Auf Initiative des Präsidenten des Landgerichts Bochum, Hartwig Kemner, geben das Landgericht Bochum, die Amtsgerichte des Landgerichtsbezirks, die Staatsanwaltschaft, die Justizvollzugsanstalt sowie die Rechtsanwaltschaft den Studierenden der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum ab dem 22.02.2016 die Möglichkeit, eine praktische Studienzeit für die Dauer von sechs Wochen bei Gericht abzuleisten. Durch die praktische Studienzeit sollen die Studierenden die Praxis der Rechtsprechung, Verwaltung und Rechtsberatung kennen lernen und Einblick in die Aufgaben und Tätigkeiten der juristischen Berufe erhalten. Ziel ist die Vermittlung von Informationen über die Rechtswirklichkeit, die sozialen Bedingungen und die Auswirkungen des Rechts.

 

Die insgesamt 50 zur Verfügung stehenden Plätze waren binnen kürzester Zeit besetzt.

Die Auftaktveranstaltung der Justiz und der Ruhr-Universität Bochum zur Praktischen Studienzeit findet am

Mittwoch, den 24.02.2016 um 11.00 Uhr

im Justizzentrum Bochum, Raum A 39, statt. Der Justizminister des Landes NRW, Herr Thomas Kutschaty, wird die Teilnehmer mit einer persönlichen Ansprache begrüßen und auf die Bedeutung der Praktischen Studienzeit für die notwendige Nachwuchsgewinnung in der Justiz hinweisen.

Im Anschluss besteht für die Teilnehmer Gelegenheit, bei einem Imbiss und Getränken erste Gedanken auszutauschen.

Falls eine Teilnahme von Pressevertretern beabsichtigt ist, wird um eine Akkreditierung bei der Pressestelle des Landgerichts, Herrn Vors. Richter am Landgericht Rehaag, Tel. 0234 967-2165, E-Mail michael.rehaag@lg-bochum.nrw.de bis zum 23.02.2016 gebeten.

Bochum, den 19.02.2016

Der Stellvertr. Pressesprecher des Landgerichts Bochum
Rehaag
Vorsitzender Richter am Landgericht