Logo - eJustice

Am 3. November 2016 wird Justizminister Thomas Kutschaty das Landgericht Bochum besuchen.

Anlass dieses Besuches ist die Eröffnung des elektronischen Rechtsverkehrs und der Start der Arbeit mit der elektronischen Gerichtsakte (eAkte) bei dem Landgericht Bochum.

Wir laden die Vertreterinnen und Vertreter der Presse und der übrigen Medien herzlich zu der Veranstaltung ein, an der auch der Präsident des Oberlandesgerichts Hamm, Johannes Keders, Mitglieder der Projektgruppe des Oberlandesgerichts Hamm/Landgerichts Bochum und der die elektronischen Fachanwendungen betreuenden Verfahrenspflegestellen e²A, JUDICA und TSJ teilnehmen werden. Die Veranstaltung findet um 10:00 Uhr in Saal A-39 des Justizzentrums Bochum (Viktoriastr. 14 / Westring 8) statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die Arbeit mit der elektronischen Akte präsentiert werden.

Bei dem Landgericht Bochum - als dem ersten Landgericht in Nordrhein-Westfalen - können ab dem 02.11.2016 in allen Zivilsachen Klagen, Anträge, Schriftsätze und andere verfahrensbezogene Dokumente elektronisch eingereicht werden. Ebenfalls ab dem 02.11.2016 wird beim Landgericht Bochum - wiederum als dem ersten Landgericht in Nordrhein-Westfalen - in einer erst- und in einer zweitinstanzlichen Zivilkammer in allen neu eingehenden Verfahren mit der elektronischen Akte gearbeitet werden.

Weitergehende Informationen zum elektronischen Rechtsverkehr und zur elektronischen Akte entnehmen Sie bitte der Anlage.

Volker Talarowski
Vorsitzender Richter am Landgericht
Pressesprecher