Lutz Grimm Quelle: Justiz

22.05.2015

Lutz Grimm ist Nachfolger von Klaus Schrüfer

Der Präsident des Landgerichts Bochum, Hartwig Kemner, hat am 22. Mai 2015 Herrn Lutz Grimm die Urkunde über die Ernennung zum Direktor des Amtsgerichts Herne-Wanne überreicht. Herr Grimm ist damit Nachfolger von Herrn Klaus Schrüfer, der das Amtsgericht Herne-Wanne seit März 2010 geleitet hatte und am 01.Dezember 2014 als Direktor des Amtsgerichts an das Amtsgericht Herne gewechselt war.

Lutz Grimm wurde 1973 in Bochum-Wattenscheid geboren. Nach seinem Abitur absolvierte er zunächst erfolgreich eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Anschließend studierte er an der Ruhr-Universität Bochum Rechtswissenschaften. Sein Referendariat durchlief er im Bezirk des Landgerichts Bochum. Im Januar 2003 trat Herr Grimm in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen und zwar bei dem Landgericht Arnsberg. Nach einer dreimonatigen Abordnung an das Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln von Oktober 2003 bis Januar 2004 war er bis September 2005 an verschiedenen Amtsgerichten – u.a. auch an dem Amtsgericht Herne-Wanne –  eingesetzt, wo er Ordnungswidrigkeitensachen, Nachlasssachen, Registersachen, Familiensachen und Zivilsachen bearbeitete.

Nach einer viermonatigen Tätigkeit am Landgericht Dortmund war er in der Zeit von Februar 2006 bis Dezember 2007 an das Oberlandesgericht Hamm abgeordnet und als richterlicher Mitarbeiter im Dezernat S (Steuerung, Controlling, Organisation, Geschäftsprüfung und Statistik) tätig.

Im Anschluss daran war Herr Grimm bei dem Amtsgericht Bochum eingesetzt, wo ihm die Bearbeitung von Zivil-, Familien- und Vormundschaftssachen übertragen wurde. Im Februar 2008 wurde Herr Grimm zum Richter am Amtsgericht in Bochum ernannt.

Von Januar 2011 bis März 2013 war Herr Grimm an das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen abgeordnet und dort als Referent in dem Grundsatzreferat (Referat 1 1) in der Abteilung 1 (Haushalt, Liegenschaften, Organisation und Informationstechnik) tätig. Sein Aufgabengebiet umfasste das Controlling der Gerichtsbarkeiten und Staatsanwaltschaften, Fragen der Justizstatistik sowie die Fachaufsicht über das bei dem Oberlandesgericht Hamm angesiedelte Datenauswertungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen (DAZ).

Im Juni 2013 wurde Herr Grimm zum Richter am Oberlandesgericht in Hamm ernannt. Dort leitete er bis zu seiner nunmehrigen Ernennung zum Direktor des Amtsgerichts Herne-Wanne das  Datenauswertungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen (DAZ). Parallel dazu nahm er aber auch Rechtsprechungsaufgaben wahr; zunächst als Beisitzer eines Zivilsenats des Oberlandesgerichts Hamm, sodann am Amtsgericht Bochum, wo er Strafsachen bearbeitete.

Neben seiner Tätigkeit in Rechtsprechung und Verwaltung widmet sich Herr Grimm regelmäßig als Dozent der Fortbildung von jungen Richterinnen und Richtern im Rahmen der seitens der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen angebotenen Ausbildungsstaffel. Darüber hinaus nimmt er seit Oktober 2011 einen Lehrauftrag der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer im Rahmen des Ergänzungsstudiums für Rechtsreferendarinnen und – referendare wahr.

Der Pressesprecher des Landgerichts Bochum
Talarowski
Vorsitzender Richter am Landgericht